Protokolle und Adressen im Internet verwenden

Um mit dem Internet arbeiten zu können brauchen wir auf jeden Fall die Art des Protokolls und die Adresse des entsprechenden Servers. Der Fachausdruck für die Adresse heißt auch Uniform Resource Locator (URL). Um die Informationen zu finden muss man folgendes wissen:

  • Um welche Art von Information handelt es sich?
  • Auf welchem Rechner befindet sich die Information?
  • Wo liegt die Information auf dem Rechner?

 

Zusammensetzung der Adresse

Wenn wir uns die Adresse genauer betrachten, dann können wir folgendes feststellen. Die Adresse setzt sich aus mehreren Teilen zusammen.

  • https:// bezeichnet die Art des Protokolls.
  • www.html-lernen.de bezeichnet die Adresse des Servers.
  • ordner/datei.htm zeigt den Pfad auf dem Server.
Protokoll Sub-Level-Domain Top-Level-Domain Pfad und Seitenname
https:// www.html-lernen de ordner/datei.htm

 

Das Protokoll

Browser können Protokolle verarbeiten. Protokolle sind für Computer das gleiche wie für den Menschen. Es werden Regeln oder Standards vorgegeben. Mit deren Hilfe wird die Kommunikation erleichtert.

Protokolle für das Internet sind:

Protokoll Dienst
http:// Hypertext Transfer Protokoll für das WWW
https:// Verschlüsseltes Hypertext Transfer Protokoll
telnet:// Telnet-Verbindung
ftp:// File Transfer Protocol
ftps:// Verschlüsseltes File Transfer Protocol
news:// Usenet
mailto: e-mail

 

Die IP Adresse

Wie wir schon gelesen haben, hat jeder Computer eine IP-Adresse (Internet Protokoll Adresse). Mit Hilfe dieser Adresse ist jeder Computer in dem weltweiten Netzwerk zu finden. Die IP-Adresse setzt sich aus 4 Zahlenblöcken zusammen.

Hier ein Beispiel einer Adresse: 122.37.61.45.

Der erste Zahlenblock links, beschreibt die Größe des Netzwerks. Hier gibt es drei Netzwerk Klassen:

Netzwerknummer maximale Anzahl der Adressen Klasse
1 – 126 16 387 064 A
128 – 191 64 516 B
192 – 223 254 C

Der Rest zeigt auf den jeweiligen Rechner in der Netzwerkklasse.

Namen als Adressen benutzen

Da wir uns unter den Zahlen keine richtige Vorstellung über die entsprechende Webseite machen können, hat man zusätzlich Domain Name Server (DNS) eingeführt. Diese DNS weisen den IP-Adressen einen Namen zu. Dieser Name wird auch Uniform Resource Locator (URL) genannt und kann beispielsweise

http://www.html-lernen.de/ordner/datei.html

lauten.

 

Die Domänennamen

Dazu gibt es den Daomänennamen als weiteres Kennzeichen. Hier gibt es zwei Kategorien.

  • Gruppierung nach Ländernamen
  • Gruppierung nach Organisationstyp

Hier ist eine Auswahl verschiedener Domains:

Domainname Kennung
com Kommerzielles Unternehmen
org Organisationen
edu Bildungseinrichtungen
net Netzwerke
gov Behörden oder Regierungseinrichtungen
mil Militär
de Deutschland
us USA
ca Kanada
uk Großbritannien
fi Finnland
au Australien
dk Dänemark
ru Russische Föderation
fr Frankreich

Das opte Projekt – sehenswerte Internet Karte

Das Ziel des opte Projekts war eine grafische Kartografierung des Internets. Das letzte Bild aus dem Jahr 2005 zeigt weniger als 30 % des Internets basierend nur auf Klasse C Netzwerken.

Karte OPTE Projekt

Internet Karte

Die Linien sind farblich entsprechend den RFC 1918 Addressbereichen gekennzeichnet:
Dunkelblau: net, ca, us
Grün: com, org
Rot: mil, gov, edu
Gelb: jp, cn, tw, au, de
Magenta: uk, it, pl, fr
Gold: br, kr, nl
Weiß: unbekannt
Leider wurde das opte Projekt eingestellt. Die Visualisierung ist ein Kunstwerk und wirkt wie eine Sternenkarte.